Hotline: +49 1234 5678 your@company.com
Übersicht

Weißenburger Hütte nach Renovierung 2017

Eine eigene Hütte in den Bergen als günstige Übernachtungsmöglichkeit und Ausgangspunkt von Wander- und Skitouren war in den 40- und 50-ziger Jahren ein großer Wunsch der Weißenburger DAV-Sektion. Nach mehreren Anläufen und intensiven Bemühungen konnte endlich im Jahr 1957 vom damaligen Vorstand August Eisenmann und Ludwig Semmlinger der langersehnte Kaufvertrag einer Blockhütte nahe dem Blecksteinhaus unterschrieben werden. Für den forsteigenen Grund wurde ein Mietvertrag mit dem Forstamt Schliersee abgeschlossen. Im Jahre 1958 erfolgte dann der Umbau mit Vergrößerung von einer Blockhütte zu einem richtigen Haus mit Küche, Aufenthalts- und Waschraum im Erdgeschoß sowie Schlafräumen im Dachgeschoß. Zur allgemeinen Benutzung nach Vollendung des Umbaus wurde die Hütte dann am 15.07.1959 freigegeben. Von nun an stand die eigene Hütte im Mittelpunkt des Vereinslebens und erfreute sich zunehmender Beliebtheit. Bis in die 80-iger Jahre lagen die Übernachtungszahlen immer über 1200, bevor sie sich dann in den 2000-er Jahren auf 900 einpendelten.

Für den Erhalt der Hütte, anstehende Renovierungen und Modernisierungen hat die Sektion immer bereitwillig Geld in die Hand genommen. Doch dank der vielen ehrenamtlichen Helfer konnten die Kosten im erschwinglichen Rahmen gehalten werden. Auch war es dem verantwortungsvollen Handeln der Hüttenreferenten und Hüttenwarten zu verdanken, dass die Hütte immer in einwandfreiem Zustand war und Schäden stets frühzeitig erkannt und behoben wurden. Um jedoch eine gewisse Investitionssicherheit für zukünftige Umbauten zu bekommen, haben die Vorstandschaften mehrere Anläufe unternommen den Grund und Boden der Hütte käuflich zu erwerben, was der Freistaat Bayern jedoch stets abgelehnt hat. Dank des guten Verhältnisses zum Forstamt Schliersee war aber eine Verlängerung des Flächenmietvertrages bisher noch kein Problem. So konnten die Erneuerung des Hüttendaches (2007), ein neuer Kachelofen und Isolierung des Fußbodens (2008), eine neue Eingangstür und ein neuer Küchenschrank (2012) sowie der neu gestaltete Eingangsbereich zum Erhalt der Attraktivität der Hütte durchgeführt werden. Heuer wurde dann die Außenfassade der Hütte renoviert und ein neuer Brückensteg ersetzt den schon in die Jahre gekommenen Übergang zur Holzliege.

© 2018 All rights reserved | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap