Hotline: +49 1234 5678 your@company.com
Neues

Hüttenbericht 2017

30.11.2017

Im letzten Jahr hat sich einiges auf der Hütte getan. Schließlich sollte die Hütte für das 60 jährige Jubiläum auch Top in Schuss sein.

Die erste Neuerung gibt es in den Schlaflagern. Dem Bettzeug war anzusehen, dass es schon viele Jahre im Einsatz war. Bei der jährlichen Stöberaktion gab es neue Zudecken und Kopfkissen. Auch wurde die zugehörige Bettwäsche neu angeschafft. Die Helfer vom Stöberkommando durften die neuen Betten als erstes testen.

Die Holzscheibe mit dem Edelweiß an der Giebelseite war auch keine wirkliche Zierde mehr. Als wir es abmontierten stellte sich heraus, dass das obere Drittel nur noch lose darauf lag.  Zum Glück ist es oben liegen geblieben und niemandem auf den Kopf gefallen. Vinzenz hat sich um die Reparatur und die optische Aufbereitung gekümmert. So konnte das Schild bei der nächsten Aktion wieder angebracht werden. Die betraf dann die Fassade. Da galt es die Bretter abzuschleifen und neu zu streichen. Bei dieser Aktion wurde auch die Unterseite des Deckenüberstands mit neuen Brettern versehen. Herren vom AHC haben sich dankenswerter Weise für diese Aktion angeboten.

Um den verputzten unteren Teil der Außenwand hat sich dann noch Bernd „Klecksl“ Eisenmann gekümmert. Auch der neue Anstrich innen in der Hütte kommt von ihm.

Die Brücke über den Bach wurde im letzten Winter von einem herabstürzenden Ast des Bergahorns getroffen. Nachdem wir in den letzten Jahren schon immer wieder Reparaturen an der Brücke hatten war das der Anlass dieses Bauwerk nach über 40 Jahren zu erneuern. Florian Michel nahm das in die Hand und wurde beim Aufbau von den anwesender AHC’lern unterstützet. Optisch ähnlich dem alten Vorbild, aber deutlich robuster ist der neue Übergang eine gute Investition in die Zukunft.

Kurz vor dem Jubiläum fällten die Leute vom Forstamt Miesbach den Bergahorn hinter der Holzliege. Der machte uns, vor allem seit dem Schaden mit dem abgebrochenen Ast, ernsthaft Sorgen. Die waren auch nicht unbegründet, wie wir an den Bruchstücken eines weiteren morschen Astes sehen konnten. Glücklicherweise ist nun auch diese Gefahr für unsere Bauten Vergangenheit.

Nach dem Jubiläum wurde im Herbst noch der Holzvorrat für den Winter aufgefüllt.

Mein Dank gilt allen Helfern die mit ihrem Einsatz geholfen haben unsere Hütte in einen so schönen Zustand zu versetzen.

Ich wünsch allen Gästen einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt auf unserer Hütte.

Euer Hüttenwart
Helmut Auernhammer

Zurück

© 2019 All rights reserved | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap